Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

Rechts:
Sinnfreiforum
A capella aus Cologne!



http://myblog.de/dut-dut-duah

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Konzertbericht

Hi, heute mal mein Konzertbericht von Basel am 20.10.07

 

Mich hat es etwas gewundert, dass man auch A Capella in so einem Saal machen konnte. Es war ein Barocksaal mit rotem Mamor und weißen Wänden und deswegen passte die Technik der Wise Guys nicht ganz rein. Das war aber weiter nicht so schlimm, denn wenn man in der ersten Reihe sitzt bekommt man von dem Saal eh nicht mehr viel mit.

Als es mit Radio los ging war ich etwas überrascht. Es war etwas ungewöhnlich aber nicht unangenehm. Ich finde das Lied auch auf der Bühne besser als auf CD, denn hier kommt es etwas passionierter herüber. Weiter ging es mit Was für ein Nacht, das übrigens mit „Ferenc’ Sirene“ viel besser ist! In der folgenden Moderation wunderte sich Dän darüber, dass er so ein heimatliches Gefühl bekam als er den Fluss überquerte. „Was das ist der Rhein? Deswegen vielleicht“. Und er erwähnte, dass sie ja nun mit ihrer Schweiztour schon wieder am Ende wären. Also Zürich und Basel.

Es folgte Sonnenschein, das im Übrigen eine mollig warme Atmosphäre hat und sich sehr angenehm hören lässt.

Bei der Zuschauerbefragung merkte man deutlich, dass Ferenc ‚genullt’ hat und dass es doch noch Leute gibt, die zwischen 60 und Ende sind. Außerdem haben die Fünf vor Kaffeemaschinen, äh nein Badekappen an die zu verteilen, die Leute weiter anwerben.

Sie bricht mir das Herz lief wie immer locker von den Lippen und da relativ viele neu ‚angeschleppte’ dabei waren, gab es an vielen Stellen viele Lacher! Bei der Moderation meinte Clemens, dass sie, als sie das Studio wieder verließen, ein Fest feierten, denn die Süd-Franzosen verständen es zu feiern. Wildschweine am Spieß und als sie auch etwas zum Abschied gesungen hatten, nachdem sie Eddi vom Baum losgebunden hatten, lagen ihren Gastgebern Tränen in den Augen. Wahrscheinlich (so Clemens) weil sie kein Wort deutsch verstanden. Danach kam Wir hatten eine gute Zeit als ein sehr schönes, ruhiges Abschiedslied. Bei der Moderation ist ‚herausgekommen’, dass Seemann durch ein ‚relativ teures Computerprogramm’ entstanden ist, indem sie ein paar Begriffe aus dem Norden eingegeben haben und es ‚das folgende Lied’ dann ausgespuckt hat. Jeden Samstag konnte ich diesmal viel besser verstehen, als im April in Friedrichshafen. Sehr schön. Danach wurde gesagt, dass das im letzten Magazin eine Umfrage gab und dass das folgende Lied von 0 bis 13 Jahren sehr beliebt ist, und erst wieder ab 15 einen Aufschwung hatte: Buddy Biber. Ab jetzt filmte ab und zu einer von „TeleBasel“ mit. Ich muss einmal recherchieren! Ich dürfte auch drauf sein *grins*. Danach kam Wo der Pfeffer wächst und Dän pfefferte auch wirklich! Jetzt wurde Sari noch mal feierlich das ‚Statussymbol Handsender’ für Mädchen lach doch mal verliehen. Sehr schön das mal auf der Bühne zu hören.

Die Pause war weniger musikalisch!

Schön war, nach der Pause Romanze zu hören. Überraschend war aber auch Powerfrau, denn das hatte ich weniger erwartet. Die klassische Ansage über die ungerechte Verteilung des von Mutter Natur vorbestimmten Vokabulars führte einen dann zu Relativ. Nun kam man dann mit dem Block, der mit Liedern gepackt wurde, dass einem deutlich die Unterschiede zwischen Mann und Frau darstellte, mit Paris zum Ende. Gleich ging es mit Du gehst mir nicht mehr aus dem Kopf weiter und wie immer sprach Sari viel zu schnell. Nach einer kleinen nostalgischen Ansage gab es eine echte Überraschung: Tekkno! Super Lichtshow. Wie in der Disco! J Und als danach nur noch 4 von den Fünfen da waren und sich in der typischen Stellung positionierten war klar, dass jetzt Nur für dich kam. Nach 4 Anläufen hat Clemens es dann auch geschafft anzufangen und danach gab er eine etwas seltsame Ansage: „Wie viele Tage war Jesus in der Wüste? Wie viele Wochen trägt eine Mutter ihr Kind im Bauch? Wie viel Watt hat eine mittelstarke Glühbirne? Und wie alt muss ein Wise Guy als Bass werden, damit er 2 Nummern in einer Show bekommt?“ Jetzt war alles klar: Tiefgang. Nach einer etwas ausschweifenden Ansage kam dann heraus, dass die Wise Guys nach 100 Anfragen daraus versuchen ein Lied zu basteln. Also wenn die Fans mehr Tanz, mehr Klassiker und mehr Kultur verlangen kommt Schiller raus.

Die Zugaben ließen etwas auf sich warten aber dann kam sofort Schunkeln mit einem strengeren Clemens als jemals zuvor! Sehr schön war auch noch Jetzt ist Sommer und danach ein sehr schöner Abschluss mit Träum vom Meer!

Alles in allem ein sehr schöner Abend!

25.12.07 16:10


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung