Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

Rechts:
Sinnfreiforum
A capella aus Cologne!



http://myblog.de/dut-dut-duah

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Achja...

Was ich sonst noch sagen wollte...

Ich fühle mich grad ein Bisschen unter Druck. Nächste Woche schreiben wir bis zu sieben Arbeiten. Das heißt, dass ich eigentlich bis gestern alles können sollte. Egal, ich genieße erst einmal die restliche halbe Stunde des Feiertags!

Oh, et biensûr, je dois dire qc. en francais! Parce que j'aime le longue, mais aujourd'hui comme hier, c'est difficile pour apprendre!

Aber Französisch ist mir zur Zeit nicht genug, denn ich lerne auch noch Esperanto. Das ist eine Plansprache, welche nur aus Regeln besteht (ganz im Gegensatz zum französischen, wobei man da sagen muss, dass es dort fast nur regelmäßige Ausnahmen gibt - wie auch immer). Auch gibt es nur 3 Zeiten und die Konditionale usw... Recht einfach gemacht, sodass ich mit meinen, eigentlich minimalen, Sprachkenntnissen ganz gut durch Espi-Texte durchkämpfen kann. Und das motiviert!

 Achja, noch etwas: Ich freue mich darüber, dass ich nach Zürich auf ein WiseGuys - Konzert gehen werde, aber leider wird das das letzte oder vielleicht vorletzte mit Clemens Tewinkel sein. Schade, dass er geht, aber ich kann es voll und ganz nachvollziehen und ärgere mich deswegen nicht oder breche in Trauer aus, o.Ä.

Mir fällt grad noch etwas ein... Heute hatten wir ein Grillfest in der Sternwarte und es lief super und es hat allen Spass gemacht, trotz der Tatsache, dass von den etwa 25 Mitgliedern nur etwa 5 aber dafür mit Familien gekommen sind. Immerhin. Und: Das muss wiederholt werden! Ich suche quasi schon nach einem weiteren Termin, der geschickt liegt! Mal sehn!

 Und in der Schule sind wir gerade dabei eine Schulband zu gründen! Ich bin einmal gespannt, denn wir haben einen super Gitarristen, eine super Pianistin und einen guten Sänger! Ich werd wohl Bass oder Schlaggitarre spielen müssen! Oder beides :D Ich bin echt gespannt!

 

Aber wisst ihr was? Erst mal die Woche überleben und dann weitersehn!

In diesem Sinne: Machts gut!

Bis zum nächsten Eintrag!     

1.5.08 23:33


Werbung


Ein kleines Gedicht

Hallo liebe Leute,

 Ich hab aus einem Kreativitätsanfall ein kleines Gedicht geschrieben. Zur Entstehung: Ich bin mit der Bodenseefähre zwischen Meersburg und Konstanz gefahren und es war so schönes Wetter und ich hatte etwa 15 Minuten, sodass ich mir gedacht hab: "Das ist der optimale Zeitpunkt zum Gedichte schreiben". Und das kam dabei raus:

   
    Sonnenstrahlen treffen auf das Wasser,
   nur leichte Wolken machen den Himmel blasser
   und der Wind bläst mir ins Gesicht;
   in diesem wunderschönen Licht,
   das an der Oberfläche glänzt.
   Dort wo die Schweiz an Deutschland grenzt.

1.5.08 23:03


Digitaltechnik und so weiter

Tja, nur ein kurzer Zwischenstand...

Hmm, kennt ihr das auch? Ihr habt Ferien, und denkt jeden Tag daran "Oh, wir schreiben nach den Ferien wieder einmal..." und meint zu euch: "Ja, jetzt machst du noch schnell das Forum, also schaust dir die Beiträge an und dann lernste mal los". So.

Nun vergehen erst einmal ein paar Tage bis du dann denkst. "Ui, wir haben ja schon Freitag und du hast vom Stoff am Montag (der das ganze bisherige Schuljahr umfasst) keine Ahnung. Und dasselbe am Mittwoch noch einmal."

Da kommt Freude auf... Nagut, ich muss jetzt erst noch einer anderen Pflicht nachkommen. Sternwarte.

Ich muss los... Ciaoi! 

28.3.08 18:45


Konzertbericht

Hi, heute mal mein Konzertbericht von Basel am 20.10.07

 

Mich hat es etwas gewundert, dass man auch A Capella in so einem Saal machen konnte. Es war ein Barocksaal mit rotem Mamor und weißen Wänden und deswegen passte die Technik der Wise Guys nicht ganz rein. Das war aber weiter nicht so schlimm, denn wenn man in der ersten Reihe sitzt bekommt man von dem Saal eh nicht mehr viel mit.

Als es mit Radio los ging war ich etwas überrascht. Es war etwas ungewöhnlich aber nicht unangenehm. Ich finde das Lied auch auf der Bühne besser als auf CD, denn hier kommt es etwas passionierter herüber. Weiter ging es mit Was für ein Nacht, das übrigens mit „Ferenc’ Sirene“ viel besser ist! In der folgenden Moderation wunderte sich Dän darüber, dass er so ein heimatliches Gefühl bekam als er den Fluss überquerte. „Was das ist der Rhein? Deswegen vielleicht“. Und er erwähnte, dass sie ja nun mit ihrer Schweiztour schon wieder am Ende wären. Also Zürich und Basel.

Es folgte Sonnenschein, das im Übrigen eine mollig warme Atmosphäre hat und sich sehr angenehm hören lässt.

Bei der Zuschauerbefragung merkte man deutlich, dass Ferenc ‚genullt’ hat und dass es doch noch Leute gibt, die zwischen 60 und Ende sind. Außerdem haben die Fünf vor Kaffeemaschinen, äh nein Badekappen an die zu verteilen, die Leute weiter anwerben.

Sie bricht mir das Herz lief wie immer locker von den Lippen und da relativ viele neu ‚angeschleppte’ dabei waren, gab es an vielen Stellen viele Lacher! Bei der Moderation meinte Clemens, dass sie, als sie das Studio wieder verließen, ein Fest feierten, denn die Süd-Franzosen verständen es zu feiern. Wildschweine am Spieß und als sie auch etwas zum Abschied gesungen hatten, nachdem sie Eddi vom Baum losgebunden hatten, lagen ihren Gastgebern Tränen in den Augen. Wahrscheinlich (so Clemens) weil sie kein Wort deutsch verstanden. Danach kam Wir hatten eine gute Zeit als ein sehr schönes, ruhiges Abschiedslied. Bei der Moderation ist ‚herausgekommen’, dass Seemann durch ein ‚relativ teures Computerprogramm’ entstanden ist, indem sie ein paar Begriffe aus dem Norden eingegeben haben und es ‚das folgende Lied’ dann ausgespuckt hat. Jeden Samstag konnte ich diesmal viel besser verstehen, als im April in Friedrichshafen. Sehr schön. Danach wurde gesagt, dass das im letzten Magazin eine Umfrage gab und dass das folgende Lied von 0 bis 13 Jahren sehr beliebt ist, und erst wieder ab 15 einen Aufschwung hatte: Buddy Biber. Ab jetzt filmte ab und zu einer von „TeleBasel“ mit. Ich muss einmal recherchieren! Ich dürfte auch drauf sein *grins*. Danach kam Wo der Pfeffer wächst und Dän pfefferte auch wirklich! Jetzt wurde Sari noch mal feierlich das ‚Statussymbol Handsender’ für Mädchen lach doch mal verliehen. Sehr schön das mal auf der Bühne zu hören.

Die Pause war weniger musikalisch!

Schön war, nach der Pause Romanze zu hören. Überraschend war aber auch Powerfrau, denn das hatte ich weniger erwartet. Die klassische Ansage über die ungerechte Verteilung des von Mutter Natur vorbestimmten Vokabulars führte einen dann zu Relativ. Nun kam man dann mit dem Block, der mit Liedern gepackt wurde, dass einem deutlich die Unterschiede zwischen Mann und Frau darstellte, mit Paris zum Ende. Gleich ging es mit Du gehst mir nicht mehr aus dem Kopf weiter und wie immer sprach Sari viel zu schnell. Nach einer kleinen nostalgischen Ansage gab es eine echte Überraschung: Tekkno! Super Lichtshow. Wie in der Disco! J Und als danach nur noch 4 von den Fünfen da waren und sich in der typischen Stellung positionierten war klar, dass jetzt Nur für dich kam. Nach 4 Anläufen hat Clemens es dann auch geschafft anzufangen und danach gab er eine etwas seltsame Ansage: „Wie viele Tage war Jesus in der Wüste? Wie viele Wochen trägt eine Mutter ihr Kind im Bauch? Wie viel Watt hat eine mittelstarke Glühbirne? Und wie alt muss ein Wise Guy als Bass werden, damit er 2 Nummern in einer Show bekommt?“ Jetzt war alles klar: Tiefgang. Nach einer etwas ausschweifenden Ansage kam dann heraus, dass die Wise Guys nach 100 Anfragen daraus versuchen ein Lied zu basteln. Also wenn die Fans mehr Tanz, mehr Klassiker und mehr Kultur verlangen kommt Schiller raus.

Die Zugaben ließen etwas auf sich warten aber dann kam sofort Schunkeln mit einem strengeren Clemens als jemals zuvor! Sehr schön war auch noch Jetzt ist Sommer und danach ein sehr schöner Abschluss mit Träum vom Meer!

Alles in allem ein sehr schöner Abend!

25.12.07 16:10


Heut nur ganz kurz:

Seh ich so aus als ob ich Zeit hätte?

  1. Morgen: Englisch Übersetzung
  2. Montag: Digitaltechnik - ich blicks auf keinem Aug...
  3. Donnerstag: Geschichte. *gna*
Wundert euch nicht, wenn ich länger zum Re-Emailen brauch...
18.10.07 18:07


Nach der letzten Woche...

... habe ich endlich mal wieder Zeit mich irgendetwas anderem zu widmen als nur meinen Freizeitlichen Sachen! Aber ich erzähle euch erst einmal was hier los war.

Also Mittwoch: Abfahrt nach Straßburg um 7.50 Uhr in der Nähe der Schule zusammen mit dem "Kochlöffel-Gymnasium". (Das ist nicht abwertend, sondern nur als Spitzname gemeint! ) Mir ist aufgefallen, dass alle relativ viel Gepäck mitgenommen haben. Also bis zu einem großen Koffer und einem Rucksack. Und ich weiß nicht, wieso ich anscheinend der einzige war, der nur einen Rucksack gebraucht hat. Insgesamt waren wir also 40. Etwa 13-14 von uns, der Rest vom EG. Nunja, die Fahrt war nicht so besonders spektakulär abgesehen davon, dass die Straßenschilder langsam französischer wurden und alle dann doch aufgeregter wurden.
Wir liefen erstmal mit unseren beiden Begleitlehrern durch die Stadt und unsere Französischlehrerin erklärte uns die Stadt so gut sie nur konnte.
Bis dahin hatten wir schönes Wetter. Und auf einmal schiffte es (hier findet sich nunmal kein besseres Wort) wie aus Kübeln! Wir stellten uns erstmal an einer Bushaltestelle unter und überlegten uns, wie wir jetzt ins Hotel kämen. Immerhin waren es eigentlich nur noch zwei Blocks. Als es etwas abschwächte liefen wir dann los und kamen dann auch an. Pitschnass. Blöd nur, dass wir gleich weiter mussten; wieder hinaus in den Regen auf zum Abendessen.
Das Essen fand in einem Restaurant statt, dass sich komplett nur auf Flammkuchen spezialisiert hatte. Und die waren fein! Sehr sogar. Es gab mehrere Varianten: Die klassische mit Zwiebeln und Speck, dieselbe mit Pilzen, und so weiter. Echt lecker!
Später sind wir dann noch mit unseren Lehrern Wein trinken gegangen. Wir haben natürlich die französischen Weine probiert. Einen Weißwein, dessen Namen ich vergessen habe und einen roten Bordeaux! Vor allem der Weißwein war gut. Ich hätte es mir doch merken sollen, wie der heißt.
Naja, und dann war der Tag im Prinzip auch schon zu ende!

Donnerstags hörte es mit dem Regen noch nicht auf. Irgendwie hatte sich der französische Wettergott sich gegen uns gewendet. Vielleicht, weil ein großer Teil von uns nicht gut französisch konnte...
Was wir jedenfalls noch auf dem Programm hatten, war das europäische Parlament! Vielleicht werden einige von euch sagen, dass es uninteressant für uns ist, was die machen, aber das ist es nicht, denn etwa 60% der "Macht" in der Bundesrepublik Deutschland liegt im EU-Parlament. Oder besser ausgedrückt: 60% der Gesetze die gemacht werden, sind aus Brüssel bzw. Straßburg. Ganz klar, dass die EU nicht unwichtig ist!
Das Gebäude ist sehr eindrucksvoll! Direkt an der Ill, liegt es sehr modern gut in der heutigen Architektur. Aber was mir persönlich am Besten gefallen hat, war der Sitzungssaal. Erst einmal war er geschätzte 50 bis 70 Meter im Durchmesser, dann gab es 3-4 Ebenen. Die unterste war der Saal mit den 785 Sitzplätzen, in der alle Entscheidungen gefällt werden. In der zweiten und dritten Ebene sitzen die Übersetzer, oder nein, die Dolmetscher. Sie können durch die Fenster am Rand in den Saal hinein sehen. Hier wird alles was gesagt wird in 23 Sprachen übersetzt. Live. Klar, dass nicht jeder in jede Sprachen übersetzen kann. Deswegen übersetzt man die Sprache die der Redner grad spricht erst in Englisch. Das kann jeder. Dann hören alle anderen Länder den englischen Kanal und übersetzen so in ihre eigene Sprache. Sehr interessant!
Nachmittags machten wir uns auf in unsere Partnerschule, ein 'lycée', also ein Gymnasium. Es war eindrucksvoll, allein schon deswegen, weil die Schule viel mehr Schüler hatte als unsere. Es waren allein 250 Lehrer und wir haben nur ein Fünftel davon! Die Schüler dort werden auch viel praktischer als in Deutschland auf ihre Berufe vorbereitet. Also wir pauken hier mehr Theorie als die französischen Schüler. Auch interessant war, dass es nicht nur BTAs (Biologisch-Technische Assistenten) usw. wie bei uns gibt sondern auch welche, die später nur in der Pharmazie oder nur der Bakteriologie arbeiten werden. Man wird schon viel früher auf etwas spezialisiert. Ich denke, dass man so etwas auch in Deutschland machen sollte.
Wir wurden dann auch in den Unterricht aufgeteilt. Also bei ihnen war es Deutschunterricht und für uns "Listening-Practice" nur eben in Franzözisch. Ich hab mich blamiert, indem ich den Bodensee auf einer Weltkarte gezeigt hatte und es war alles in allem recht lustig und wir haben uns ganz gut unterhalten - primär in Deutsch. Aber es war nicht fehl am Platz, wenn man etwas Französisch sprechen konnte *grins*

Am Freitag allerdings ging es richtig zur Sache. Also da hab ich das erste Mal glaub ich einen kompletten Satz Französisch gebraucht :Wir haben eine Stadtrallye gemacht. Hier waren Sachen gefragt wie der aktuelle Bürgermeister oder was für ein Lied hier geschrieben wurde. Oder warum ein Käserestaurant im Guinnes Buch der Weltrekorde steht.
Mittags gab es noch eine Bootsfahrt durch Straßburg auf der Ill.
Das wars. Danach ging es mit sehr vielen Dialekten und sehr vielfältiger Musik wieder ab nach Hause.

Ich persönlich durfte mich noch daran erfreuen, dass ich danach noch in die Sternwarte durfte um mich auf den folgenden Tag darin vorzubereiten. Alles in allem ein schöner Trip nach Frankreich und etwas zu viel Streß aber das war schon okeh!

Bis zum nächsten Eintrag!

6.10.07 15:47


Das zweite Mal

... fällt einem sicher viel leichter, aber ich kann das jetzt nicht sagen, denn... öhm, naja, es gibt nicht viel neues. Interessant könnte höchstens sein, dass es nun wirklich mit Straßburg los geht.

Et nous professeur montres aujourd'hui les mots et phrases pour le tram, l'hôtel et le ville. Et pour les non-Élèves de français:
Unsere Lehrerin zeigte uns heute noch die Wörter und Sätze für die Straßenbahn, das Hotel und die Stadt.

Ich bin sehr gespannt. Vor allem auch, weil wirklich nur etwa 2-3 relativ gut französisch können!

Aber wir bekommen noch etwas relativ politisch-interessantes zu sehen. Das europäische Parlament. Es mag alles recht kompliziert sein, aber interessant ist es (denk ich) trotzdem...

Mal sehn! Außerdem gibt es noch ein Flammkuchenessen und eine Bootsfahrt (warum eigentlich das?). Wird sicher lustig!

 So, bis Samstag. Oder besser Sonntag, oder Montag. Am Wochenende hab ich noch Stress...

Liebe Grüße,

Florian! 

25.9.07 16:15


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung